Moderne Küche mit Kochinsel

Offene Küche mit Kochinsel: Vorteile, Nachteile & Planungstipps

Die Küche ist schon lange nicht mehr nur zum Kochen da. Sie ist der Mittelpunkt des Zuhauses und wird immer häufiger als offene Wohnküche realisiert. Hier bietet eine Kochinsel zusätzliche Vorteile. Welche das sind, wie eine offene Küche mit Kochinsel am besten geplant werden kann und worauf Sie achten müssen, verraten wir Ihnen hier.
Inhalt:

Offene Küche mit Kochinsel: Vor- und Nachteile im Überblick

Eine offene Wohnküche mit Insel ist eine der modernsten Formen der Küchenplanung und liegt voll im Trend. Kein Wunder, denn eine solche Küchengestaltung bietet viele Vorteile. Doch sie ist nicht für jede Küche geeignet. 

Wir planen Ihre Traumküche

Wir nehmen uns Zeit für Ihre individuelle Konzeption – von der ersten Inspiration bis hin zur konkreten baulichen Umsetzung. Dabei holen wir Sie genau an dem Punkt Ihres Planungsfortschrittes ab, an dem Sie stehen.

Die Vorteile einer offenen Küche mit Kochinsel

Kochinseln eignen sich besonders in offenen, modernen Küchen und können auch als Raumtrenner eingesetzt werden. Sie schaffen einen modernen Look und sind praktisch. Außerdem ermöglichen sie mehr Bewegungsfreiheit in der Küche, sind von allen Seiten zugänglich und erleichtern das gemeinsame Kochen.

Der größte Vorteil einer Kochinsel ist aber der zusätzliche Platz. Und dieser kann ganz unterschiedlich genutzt werden. Egal, ob viele Schubladen und Regale, ein Kochfeld, eine zusätzliche Arbeitsplatte oder sogar eine Spüle. Auch verschiedene Elektrogeräte oder andere Küchenelemente können in der Insel eingebaut werden. 

Bildrechte: Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V.

Vieles ist möglich bei der Gestaltung Ihrer Kücheninsel. Sie können sie also ganz nach Ihren Vorstellungen individuell gestalten. Es kann beispielsweise auch eine Theke verbaut werden. Mit Barhockern wird so ganz einfach ein gemütlicher Essplatz geschaffen, der die Küche zum Zentrum des Hauses macht.

Kücheninseln verbessern also nicht nur die Funktionalität der Küche. Sie lassen sie zudem geräumiger und offener wirken. So schaffen Sie eine offene Wohnküche mit gemütlichem Ambiente. Hier kann nicht nur gekocht, sondern auch gemütlich beisammen gesessen werden.

Die Nachteile einer offenen Küche mit Kochinsel

Eine Wohnküche mit Kochinsel ist aufwändig zu planen. Daher sollten hier unbedingt Küchenprofis zurate gezogen werden. Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich und individuell.

Wohnküche mit Kochinsel
Eine Küche mit Kochinsel benötigt viel Platz und gute Planung!

Durch den zusätzlichen Aufwand bei der Planung und Umsetzung einer solchen Küchenlösung ist auch der Preis in der Regel höher. Der genaue Preis hängt stark von der Größe und Ausstattung ab. Er variiert zudem je nach gewähltem Design und Hersteller stark.

Wenn Elektrogeräte oder eine Spüle verbaut werden sollen, sind zusätzliche Leitungen und Anschlüsse notwendig. So sollte mit der Installation eines Elektroherdes beispielsweise auch ein Dunstabzug eingeplant werden. Ein Wasserhahn benötigt hingegen eine Wasserleitung. 

Eine Kücheninsel benötigt viel Platz, weshalb sie nur in größeren Räumen ab 15 Quadratmetern verbaut werden kann. Je größer der Raum, desto mehr Bewegungsfreiheit haben Sie später in Ihrer Küche. Überlegen Sie also gut, ob eine Kücheninsel in Ihre Küche hineinpasst.

Wenn eine Insel einmal verbaut ist, steht sie fest an einem Ort. Sie bietet in dieser Hinsicht also keine Flexibilität für schnelle Umgestaltungen der Küche. 

Außerdem ist in einer Wohnküche dadurch die Küche immer im Blick. Es sollte also auf eine gewisse Ordnung und auf möglichst leise Geräte in der Küche geachtet werden. Ebenfalls ein Nachteil: Essensgerüche breiten sich im Wohnbereich aus.

Planungstipps: Die perfekte Kochinsel gestalten

Damit die Kücheninsel perfekt zu Ihrer Küche und zu Ihren Vorstellungen passt, geben wir Ihnen hier einige Tipps für die Planung mit auf den Weg. Besonders wichtig sind die richtige Größe, die Bestimmung der Nutzung und der Ausstattung sowie das Design

Die richtige Größe

Verfügbarer Platz ist das Stichwort beim Thema Größe der Kücheninsel. Eine Insel sollte zwischen 1,20 und 5 Meter lang sein. Die Arbeitsplatte sollte sich auf einer Höhe von 90 bis 110 Zentimetern befinden. Es ist zudem eine Tiefe von mindestens 80 Zentimeter zu empfehlen. 

Die Arbeitshöhe muss individuell nach Körpergröße geplant werden!

Um die für Sie perfekte Arbeitshöhe zu bestimmen, gibt es eine einfache Faustregel. Messen Sie die Länge vom Ellbogen bis zum Boden, wenn Sie gerade stehen. Von diesem Wert ziehen Sie nun 10 bis 15 Zentimeter ab. So erhalten Sie die perfekte Höhe für Ihre Arbeitsplatte.

Daher können Kücheninseln nur in Räumen ab etwa 15 Quadratmetern realisiert werden. Außerdem sollten zwischen den gegenüberliegenden Elementen mindestens 120 cm Platz sein. Besser sind 150 Zentimeter, um genügend Bewegungsfreiheit zu garantieren. So können auf beiden Seiten Schubladen und Schranktüren ohne Probleme geöffnet werden. Zwischen dem Herd und der Spüle sollten zudem mindestens 60 cm Platz sein. 

Küche mit Kochinsel bei Möbel Köhler
Küche mit Kochinsel kaufen

Sie interessieren sich für eine Küche mit Kochinsel und möchten sich vorab ein wenig Inspiration holen? Wir zeigen uns einige unserer Küchen, damit Sie sich vor der Planung ein erstes Bild davon machen können.

Eine genaue Planung ist bei einer offenen Küche mit Kücheninsel also besonders wichtig. Unser virtueller Küchenplaner kann hier ein erster Anhaltspunkt sein. Aber auch eine Planung mit unseren Experten ermöglicht eine professionelle Realisierung Ihrer neuen Küche.

Nutzung und Ausstattung

Um das meiste aus Ihrer offenen Küche mit Insel herauszuholen, ist Planung der wichtigste Schritt. Überlegen Sie sich im Voraus bereits, wie Sie die Kücheninsel nutzen möchten. 

Soll sie lediglich Stauraum und Arbeitsfläche bieten? Dann sollten funktionale Schubladen und Regale eingebaut werden, damit jeder Winkel genutzt werden kann. Eine große Arbeitsplatte kann das gemeinsame Kochen erleichtern.

Achten Sie bei der Planung auf genügend Stauraum in der Kücheninsel.

Generell sollte bei der Gestaltung darauf geachtet werden, dass das Arbeitsdreieck Spüle – Herd – Kühlschrank effizient realisiert wird. Es ist außerdem sinnvoll, Spüle und Geschirrspüler beieinander anzuordnen. Auch der Mülleimer sollte in Reichweite sein. So sind die Wege, die beim Arbeiten in der Küche zurückgelegt werden, möglichst kurz. 

Soll es eine Kücheninsel mit Herd sein? Dann sollten die nötigen Anschlüsse und Leitungen vorhanden sein. Auch zusätzliche Steckdosen rund um den Herd und die Arbeitsfläche müssen passend eingeplant werden. 

Zudem sollte ein leiser Dunstabzug verbaut werden. Wenn Sie keine Dunstabzugshaube über dem Herd haben möchten, bietet zum Beispiel die Marke Bora Kochfelder mit integriertem Muldenlüfter an. Auch eine Kochinsel mit Herd kann sich also optimal in die Küche einfügen.

Natürlich ist auch eine Kücheninsel ohne Kochfeld möglich. Es könnte beispielsweise die Spüle in der Insel verbaut werden. Ein innovativer Wasserhahn von Quooker oder Blanco kann sogar gefiltertes, gesprudeltes und kochendes Wasser liefern. Erneut muss hier darauf geachtet werden, dass die notwendigen Anschlüsse eingeplant werden. 

Auch Elektrogeräte wie ein Backofen können platzsparend in die Kücheninsel integriert werden. Für ergonomisches Arbeiten empfiehlt es sich jedoch, die Elektrogeräte auf Augenhöhe zu installieren.

Wenn die Küche zudem als Essplatz genutzt wird, macht eine Theke mit Barhockern Sinn. So wird die Küche schnell und einfach zum geselligen Zentrum des Hauses. Hier ist die richtige Beleuchtung besonders wichtig. Wenn es sich um eine Wohnküche handelt, kann die Kochinsel der Küche als Raumtrenner dienen. 

Das perfekte Design

Kücheninseln können in Form und Design unterschiedlich gestaltet werden. Es sind rechteckige, quadratische und sogar L-Form und U-Formen möglich. Einzig der zur Verfügung stehende Raum schränkt die Möglichkeiten ein.

Küche in U-Form
Küche in U-Form als Alternative zur Kochinsel.

Optisch sollten die Farben und Materialien der Küchenzeile und der Kochinsel aufeinander abgestimmt sein. Auch das Design des angrenzenden Wohnbereichs sollte mit dem der Küche zusammenpassen. Eine durchgehende Farbgebung und die richtige Beleuchtung machen die Küche auch ästhetisch zum Mittelpunkt des Hauses.

Offene Küche mit Insel: Das müssen Sie unbedingt beachten

Eine genaue und gründliche Planung der Küche ist beim Einbau einer Kücheninsel besonders wichtig. Lassen Sie sich hier am besten von unseren Küchenexperten beraten.

Damit Sie lange Freude an Ihrer Kücheninsel haben, sollten Sie die folgenden Punkte bei der Planung und Umsetzung beachten:

  • Größe des Raumes: Kücheninseln können erst ab einer Raumgröße von mind. 15 qm realisiert werden
  • Nutzung und Ausstattung bereits vorher festlegen 
  • Anschlüsse und Leitungen: Unbedingt im Voraus einplanen 
  • Bei Kücheninseln mit Herd: Dunstabzug nicht vergessen
  • Befestigung: Je kleiner und leichter die Kücheninsel ist, desto wichtiger ist eine feste Verankerung
  • Genügend Licht: Richtige Beleuchtung vor allem bei der Arbeitsplatte und dem Essbereich

Alternativen zu einer Kücheninsel

Sie haben nur wenig Raum für eine kleine Küche zur Verfügung? Oder suchen Sie eine flexiblere Lösung? Dann kann ein Servierwagen als Alternative zur Kochinsel genutzt werden. 

Ein solcher ist in unterschiedlichen Größen und Ausführungen erhältlich. Auch hier können Sie zusätzlichen Stauraum und eine weitere Arbeitsfläche in der Küche schaffen. Der Servierwagen ist mobiler als eine fest verbaute Insel. 

Außerdem können Halbinseln – also eine Insel in U- oder L-Form – eine weitere Alternative sein. Solche Kücheninseln werden mit einer kurzen Seite an die Wand oder an die Küchenzeile angebaut. Dadurch kann etwas Platz gespart werden. Sie haben immer noch dieselben Gestaltungsmöglichkeiten wie bei einer offenen Küche mit Kochinsel.

Philipp Köhler

Philipp Köhler

Philipp Köhler ist Teil des Familienunternehmens Möbel Köhler in Viersen. Einer der Schwerpunkte des Unternehmens ist das Küchenstudio, in dem sich interessierte Kund*innen u.a. zum Thema Küchenplanung ausführlich beraten lassen können.