Sofa-Flecken entfernen

Flecken aus Sofa entfernen: Die 7 besten Tipps

Sofas sind zwar meist sehr gemütlich, aber oft nicht ganz einfach zu reinigen: Gelangt ein Fleck auf Ihr Sitzmöbel, kann die Situation daher zunächst recht aussichtslos erscheinen. Es gibt allerdings einige Hausmittel, die effektiv gegen Verschmutzungen helfen können. Hier finden Sie einen Überblick über die besten Tipps und Tricks, um Flecken aus dem Sofa zu entfernen.
Inhalt:

Das Wichtigste in Kürze

Hausmittel zur Fleckenbekämpfung gibt es viele. Es braucht oft keine aggressiven, chemischen Reiniger. Wir zeigen Ihnen, welche davon sich auch zur Reinigung von Polstermöbeln und Sofas eignen.

  • Natron hilft sowohl als Paste als auch als Pulver gegen allerlei Flecken.
  • Spülmittel und Waschpulver können effektiv als Sofareiniger zweckentfremdet werden. Danach duftet das Sofa wieder.
  • Gall- und Kernseife hilft zur Bekämpfung von Fett-, Eiweiß- und Blutflecken.
  • Backpulver kann gegen Rotweinflecken eingesetzt werden.
  • Wasserflecken lassen sich durch Glasreiniger beseitigen.
  • Essig neutralisiert unangenehme Gerüche.

Es kommt aber immer auf den Sofastoff an, welche Methode geeignet ist:

  • Stoff: pflegeleicht, alle Methoden geeignet
  • Leder: kein Glasreiniger oder Essig verwenden, bei Waschpulver, Natron und Backpulver erst vorsichtig probieren, sonst können Verfärbungen entstehen!

Tipp #1: Natron

Natron gilt als potentes Mittel gegen Verschmutzungen auf Polstermöbeln. In der Regel lassen sich damit auch hartnäckige Flecken vom Sofa entfernen, ohne den Stoff stark zu strapazieren. Der große Vorteil bei Natron liegt zudem darin, dass es nicht nur Flecken aus der Couch entfernen kann, sondern auch unangenehme Gerüche neutralisiert.

Am besten geeignet für eine Behandlung mit Natron sind Sofastoffe aus Kunstfaser, Microfaser, Mischgewebe und Viskose. Bevor Sie das Natron allerdings großflächig anwenden, sollten Sie es zunächst an einer unauffälligen Stelle testen. So können Sie sichergehen, dass sich Ihr Sofa-Stoff nicht verfärbt.

Flecken aus dem Sofa entfernen mit Natron
Natron ist ein gutes Hausmittel gegen hartnäckige Flecken auf dem Sofa.

Darüber hinaus ist diese Art der Reinigung nicht sehr aufwendig und bedarf kaum zusätzlicher Utensilien. Um mit Natron Sofa-Flecken zu entfernen, brauchen Sie nur Natronpulver, Wasser, einen sauberen Lappen oder Schwamm, der nicht fusselt oder abfärbt, und einen Staubsauger.

Beim Reinigen von Polstermöbeln mit Natron können Sie auf zwei verschiedene Arten vorgehen: Entweder Sie mischen eine Natronpaste an oder setzen trockenes Natron ein. Letzteres eignet sich vor allem für großflächige Verschmutzungen bestens.

Couch-Flecken entfernen mittels Natronpaste

  1. Schritt: Vermischen Sie im Verhältnis 3:1 Natron und Wasser ( z. B. 3 Teelöffel Natron, 1 Teelöffel Wasser) miteinander, bis sich eine zähflüssige Paste bildet.
  2. Schritt: Nehmen Sie einen Lappen oder Schwamm zur Hand und verteilen Sie die Paste großzügig von außen nach innen auf der Verunreinigung.
  3. Schritt: Lassen Sie die Natronpaste am besten über Nacht bis zu maximal 24 Stunden auf dem Fleck einwirken.
  4. Schritt: Sobald Sofa und Pulver wieder komplett trocken sind, saugen Sie dieses samt dem Schmutz einfach mit dem Staubsauger ab.

Trockenes Natronpulver als Fleckenentferner fürs Sofa

  1. Schritt: Bestreuen Sie die verschmutzte Polsterfläche großzügig mit Natronpulver.
  2. Schritt: Nehmen Sie einen feuchten Lappen oder Schwamm zur Hand und arbeiten Sie das Pulver behutsam in den Sofa-Stoff ein.
  3. Schritt: Lassen Sie das Natron über Nacht einwirken.
  4. Schritt: Saugen Sie am nächsten Tag das Natronpulver und den absorbierten Schmutz einfach mit dem Staubsauger ab.

Tipp #2: Spülmittel

Nicht nur auf Polster, sondern auch auf Leder lassen sich mit Spülmittel (ältere) Flecken aus dem Sofa entfernen. Herkömmliche Spülmittel enthalten nämlich Tenside, die dabei helfen, den Schmutz von der Oberfläche abzulösen.

Bei Ledersofas ist Spülmittel das beste Mittel zur Fleckentfernung.

Gut zu wissen: Sie sollten nicht zu viel Wasser verwenden, da Sie ansonsten riskieren, Ihre Polstermöbel zu durchnässen.

Bei Ledersofas wie dem TL2598 reicht eine Behandlung mit Spülmittel meist völlig aus, um entstandene Flecken zu entfernen. Die Pflege dieser Sitzmöbel gestaltet sich daher besonders einfach.

Dazu gehen Sie am besten wie folgt vor:

  1. Schritt: Befeuchten Sie zunächst einen Schwamm und versehen Sie ihn anschließend mit ein wenig Spülmittel. Um keine Kalkflecken zu verursachen, sollten Sie am besten destilliertes Wasser verwenden.
  2. Schritt: Tupfen Sie den Fleck vorsichtig von außen nach innen ab.
  3. Schritt: Waschen Sie die behandelte Stelle mit klarem Wasser ab und lassen Sie das Sofa anschließend vollständig trocknen.

Tipp #3: Waschpulver

Auch Waschpulver können Sie heranziehen, um Ihr Polstersofa von Flecken zu befreien. Dazu brauchen Sie neben dem Reinigungsmittel selbst nur eine weiche Bürste und einen Staubsauger. Der große Vorteil dieser Methode liegt darin, dass Ihr Sofa anschließend wie frisch gewaschen duftet.

Waschpulver hilft, Flecken zu entfernen und bringt Ihr Sofa wieder zum duften.

Die Reinigung mit Waschpulver ist ganz einfach:

  1. Schritt: Streuen Sie das Waschpulver über die betroffene Stelle auf dem Sofa.
  2. Schritt: Reiben Sie das Pulver mit einer weichen Bürste vorsichtig ein.
  3. Schritt: Lassen Sie das Pulver für kurze Zeit einwirken.
  4. Schritt: Nachdem der Schmutz vollständig aufgesogen wurde, saugen Sie das Waschpulver sorgfältig mit dem Staubsauger ab.

Tipp #4: Gall- und Kernseife

Gall- und Kernseife stellen altbewährte Mittel zur Beseitigung unliebsamer Flecken auf Ihren Polstermöbeln dar. Vor allem bei Fettflecken lassen sich damit meist große Erfolge erzielen. Doch auch Eiweiß- und selbst Blutflecken lassen sich mit Gall- oder Kernseife effektiv beseitigen.

Gallseife zur Fleckenentfernung beim Sofa
Gall- und Kernseife sind altbewährte Mittel zur Fleckentfernung.

Am besten gelingt es nach folgender Vorgehensweise:

  1. Schritt: Ist der Fleck bereits eingetrocknet, befeuchten Sie ihn ein wenig mit Wasser. Für Blutflecken sollten Sie auf kaltes Wasser zurückgreifen, die übrigen Arten an Flecken reagieren besser auf warmes Wasser.
  2. Schritt: Mischen Sie die Seife (egal ob flüssig oder fest) mit etwas Wasser an und tragen Sie diese anschließend mit einem Baumwolltuch, das weder abfärbt noch fusselt, auf die betroffene Polsterfläche auf. Bei besonders hartnäckigen Flecken kann die Seife unverdünnt angewendet werden.
  3. Schritt: Nachdem die Seife einige Minuten einwirken konnte, waschen Sie die behandelte Stelle mit Wasser aus und lassen Ihre Couch in Ruhe trocknen.
  4. Schritt: Sollten Sie, nachdem Ihr Sofa vollständig getrocknet ist, noch Rückstände des Fleckes entdecken, wiederholen Sie den Vorgang Schritt für Schritt.

Tipp #5: Backpulver

Backpulver, auch als Natriumbicarbonat bekannt, gilt als vielseitiges Hausmittel gegen unerwünschte Flecken auf Sofa-Stoffen. Neben Fettflecken lassen sich vor allem Rotweinflecken ideal damit beseitigen.

Mit Backpulver Flecken aus Couch entfernen
Das vielseitige Hausmittel Backpulver entfernt auch Rotwein-Flecken aus der Couch.

In der Regel beseitigt das Backpulver nicht nur den Fleck, sondern auch die dazugehörigen Gerüche.

Solange der Rotweinfleck noch frisch ist, können Sie folgendermaßen vorgehen:

  1. Schritt: Saugen Sie den verschütteten Wein zunächst mit einem Papiertuch auf.
  2. Schritt: Tupfen Sie mit einem Lappen kaltes Wasser über den Fleck und wischen Sie dieses anschließend ab.
  3. Schritt: Mischen Sie lauwarmes Wasser und Backpulver in einem Verhältnis von 2:1 zusammen bis ein dicker Brei entsteht.
  4. Schritt: Massieren Sie den entstandenen Brei behutsam in die betroffene Stelle ein.
  5. Schritt: Sobald die Stelle getrocknet und der Wein somit absorbiert ist, saugen Sie das Backpulver mit einem Staubsauger auf.

Tipp #6: Glasreiniger

Glasreiniger eignet sich bestens, um Wasserflecken vom Sofa zu entfernen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, ausschließlich durchsichtigen Glasreiniger zu verwenden. Die blaue Alternative könnte nämlich den Couch-Stoff verfärben.

Wasserflecken lassen sich mithilfe von Glasreiniger aus dem Sofa entfernen.

Auf diese Weise lassen sich mit Glasreiniger Wasserflecken vom Polster entfernen:

  1. Schritt: Sprühen Sie die betroffene Stelle mit Glasreiniger ein und lassen Sie das Reinigungsmittel einen Moment einziehen.
  2. Schritt: Befeuchten Sie ein Baumwolltuch, das nicht abfärbt oder fusselt, mit ein wenig Wasser und tupfen Sie dieses behutsam auf den Fleck.
  3. Schritt: Warten Sie, bis die behandelte Fläche getrocknet ist.
  4. Schritt: Sollte Umrisse des Wasserflecks noch zu sehen sein, wiederholen Sie den Vorgang.

Achtung: Diese Reinigungsmethode ist nicht für Sofas mit Leder- oder Kunstlederbezug geeignet!

Tipp #7: Essig

Essig fungiert gerade zu Reinigungszwecken als wahrer Allrounder. Vor allem um Urinflecken zu entfernen vom Sofa ist das Hausmittel besonders gut geeignet. Es beseitigt den Fleck nämlich nicht nur optisch, sondern neutralisiert auch den Ammoniak im Urin, wodurch der aufdringliche Geruch üblicherweise verschwindet.

Urinflecken lassen sich ganz einfach mit Essig entfernen - der beseitigt auch unangenehme Gerüche.

Bei der Fleckenbehandlung mit Essig empfiehlt sich diese Vorgehensweise:

  1. Schritt: Mischen Sie Wasser und Essig im Verhältnis 2:1 zusammen.
  2. Schritt: Füllen Sie das Gemisch in eine leere Sprühflasche und sprühen Sie anschließend die beschmutzte Fläche damit ein.
  3. Schritt: Lassen Sie den Essig kurz einwirken, ehe Sie die betroffene Stelle mit kaltem Wasser abspülen.

Gut zu wissen: Die Anwendung von Essig zum Entfernen von Flecken empfiehlt sich eher nur für helle Sofa-Stoffe. Bei dunklen Stoffen könnten aufgrund der Bleichfähigkeit von Essig, helle Flecken zurückbleiben. Dunkle Sofas können alternativ eher mit Gall- oder Kernseife gereinigt werden.

Helle Sofas wie das Relaxsofa TL2754 können beispielsweise problemlos mit Essig behandelt werden. Somit stellen Sie eine besonders pflegeleichte und langlebige Option unter den Sitzmöbeln dar.

Wichtig: Alle Ratschläge werden nach unserem besten Wissen und Gewissen gegeben, sie können aber nicht in jedem konkreten Fall helfen und gelten. Wir müssen Sie aber darauf hinweisen, dass Sie im Endeffekt selbst für jegliche Fehlreinigung haften. Daher sollten Sie Reinigungsmittel immer zuerst an einer verdeckten Stelle testen.  Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie am besten vorab einen Fachmann!

Picture of Philipp Köhler
Philipp Köhler

Philipp Köhler ist Teil des Familienunternehmens Möbel Köhler in Viersen. Einer der Schwerpunkte des Unternehmens ist das Küchenstudio, in dem sich interessierte Kund*innen u.a. zum Thema Küchenplanung ausführlich beraten lassen können.