Küchenrückwand bei Möbel Köhler in Viersen

Die Küchenrückwand – funktionale Möglichkeit für gezielte Design-Highlights

Die Küchenrückwand ist ein funktionales Element, das die dahinterliegende Wand vor Spritzern aus Richtung Spüle und Kochfeld (LINK) schützt. Darüber hinaus bietet sie aber auch noch die Möglichkeit, verschiedene Design-Varianten auszuwählen. Über Material, Farbe und viele weitere Gestaltungsmöglichkeiten lassen sich im Rahmen der Küchenplanung Akzente, Kontraste oder stimmige Ergänzungen setzen. Gerade in Kombination mit der Arbeitsplatte entsteht so ein harmonisches Gesamtkonzept. Außerdem lassen sich hier über modulare Relingsysteme zahlreiche Küchenutensilien anbringen, die dann beim Kochen schnell zur Hand sind. Folgender Ratgeber behandelt:

  • Vorteile der Küchenrückwand auf einen Blick
  • Funktionaler Mehrwert, leichte Reinigung und Hygiene
  • Designvarianten – über Material, Farben und vieles mehr
  • Möglichkeiten für harmonische Einheitlichkeit und gezielte Kontraste
  • Reling- und Ordnungssysteme für Küchenutensilien und Kochwerkzeug
  • Stimmige Gesamtkonzepte für Ihre individuelle Küchenplanung

Welche Vorteile hat eine Küchenrückwand?

Eine Rückwand erfüllt im Wesentlichen zwei Aufgaben: Funktionalität und Design. Einerseits handelt es sich um einen Spritzschutz für die Küche, der verhindert, dass z. B. Fettpartikel vom Herd oder Wasserspritzer aus der Spüle an die Wände gelangen. Früher wurde diese Funktion meist durch einen Fliesenspiegel erfüllt. Der Klassiker ist auch heute noch als Retro-Stilelement vorstellbar, sollte aber mit großen Fliesen umgesetzt werden. Das hat den praktischen Vorteil, dass weniger Fugen zu reinigen sind und alles etwas zeitgemäßer aussieht. Heute finden sich als Küchenrückwand häufig auch Materialien wie Glas oder Naturstein.

Unabhängig von der Materialwahl sollte die Rückwand hinter Herd und Spüle nicht einfach nur verputzt oder gar tapeziert sein. Verschmutzungen sind vorprogrammiert, die sich dann nicht mehr oder nur unter großem Aufwand entfernen lassen. Eine Rückwand bietet einen effektiven und leicht zu reinigenden Spritzschutz für die Küche.

Der zweite Hauptzweck ist das Design. Im Zusammenspiel mit der Küchenarbeitsplatte (LINK) und dem Stil der Möbel lassen sich gezielt Akzente setzen. Das kann einerseits ein Material- oder Farbkontrast sein. Auf der anderen Seite lässt sich eine Küchenrückwand auch sehr individuell gestalten. Das gilt insbesondere für die Küchenrückwand aus Glas. Diese kann mit zahlreichen Hinterglas-Dekoren versehen werden, die farblich kaum Einschränkungen bieten und auch die Umsetzung vieler Muster bis hin zu individuellen Motiven erlauben.

Verschmutzungen vermeiden und Reinigung erleichtern

Der Hauptzweck einer Küchenrückwand bzw. einer Nischenrückwand ist, die Wand dahinter zu schützen. Spritzer können einerseits beim Arbeiten mit Lebensmitteln entstehen, z. B. beim Schneiden von Tomaten. Dazu kommen Feuchtigkeit und Nässe bei der Verwendung der Spüle. Außerdem entstehen rund um die Herdplatten Fettspritzer und feine Partikel, die sich über die Luft und den aufsteigenden Dunst in der Umgebung absetzen.

Eine weitere Möglichkeit, Spritzer zu vermeiden, ist ein Kochfeldabzug (LINK), der Dämpfe über Downdraft-Technologie gleich nach unten abzieht.

Mit einer Küchenrückwand lassen sich jegliche Verschmutzungen einfach feucht oder mit einem leichten Fettlöser abwischen. Das verhindert einerseits Fleckenbildung und erleichtert darüber hinaus auch die Reinigung der Küche nach der Benutzung. Das klingt zwar zunächst etwas banal, allerdings sind lästige Arbeiten in der Küche nicht zu unterschätzen. Was an „Pflichtarbeiten“ im Haushalt optimiert werden kann, sollte gemacht werden. Das spart Zeit und Nerven – vor allem dann, wenn Sie im Alltag schon mit vielen anderen und wichtigeren Aufgaben ausgelastet sind.

Designs, Farben, Materialien und vieles mehr

Gestalterisch sind einer Küchenrückwand kaum Grenzen gesetzt. Das liegt vordergründig an einer breiten Materialauswahl. Diese beinhaltet ein großes Spektrum von Werkstoffen, die an den Rest der Küche angepasst werden oder mit denen alternativ auch gezielte Akzente gesetzt werden können. Zu gängigen Materialien gehören unter anderem:

  • Glas
  • Keramik
  • Naturstein
  • Holz
  • Edelstahl 

Während die Küchenarbeitsplatte über Kriterien der Funktionalität eingeschränkt ist, haben Sie bei der Auswahl des Designs für Wandpaneele in der Küche fast völlige Gestaltungsfreiheit. Das gilt im Speziellen für Varianten aus Glas. Diese können satiniert oder poliert gewählt werden und erlauben auch die Verwendung von Dekoren als eine Art Hinterglas-Gestaltung. Einziges Kriterium aus funktionaler Sicht ist die Möglichkeit, die Rückwand leicht zu reinigen. Das ist aber auch immer eine Frage der Prioritäten. Sollten Sie größeren Wert auf individuelle Design-Vorlieben legen als auf die Funktionalität, kann diese Priorisierung natürlich berücksichtigt werden.

Besonders modern und vielseitig – die Küchenrückwand aus Glas

Glas gehört bei der modernen Küchenplanung zu den beliebtesten Varianten. Dabei steht zunächst die Frage im Raum, ob die Rückwand satiniert oder poliert gewählt werden soll. Satiniertes Glas erzeugt weniger Spiegelungen und erlaubt einen eher zurückhaltenden Look. Die Optik ist eher matt, der funktionale Vorteil bleibt aber dennoch bestehen: Das poren- und fugenfreie Material lässt sich besonders einfach reinigen. Dabei ist Glas auch besonders widerstandsfähig gegen Reinigungsmittel und lässt sich überaus hygienisch abwischen.

Glas-Rückwände kommen in der Kombination mit Arbeitsplatten aus Naturstein oder Keramik besonders ästhetisch und harmonisch zur Geltung. Die Kombination mit Holz ist auch möglich. Hier muss aber stilistisch sehr passgenau ausgewählt werden, weil der Kontrast zwischen den beiden Materialien sehr hart sein kann.

Polierte Varianten eignen sich vor allem für die Verwendung von Hinterglas-Dekoren. Hier sind der Gestaltungsfreiheit kaum Grenzen gesetzt. Es können verschiedenste Muster und Motive gewählt werden, die einen überaus individuellen Touch in die Küchengestaltung bringen können. Nachteil der Variante ist eine größere Empfindlichkeit gegen Kratzer und Fettabdrücke. Allerdings lassen sich die Rückwände leicht reinigen und Kratzer entstehen dort eher selten, da sie im Regelfall nicht mechanisch beansprucht werden.

Passend zu dem Material der Arbeitsplatte

Die Küchenrückwand kann auch passend zur Arbeitsplatte ausgewählt werden. Das Material zieht sich dann einfach vertikal über das Eck nach oben weiter. Naturstein- und Holzpaneele eignen sich gut für diese Art der Verwendung. Das Design erhält dadurch etwas mehr Einheitlichkeit und das Gesamtdesign ist etwas ruhiger. Außerdem können vor allem ästhetische Naturmaterialien dadurch noch mal betont werden und erhalten mehr Raum, um im stilistischen Konzept zu wirken.

Als gezielter Kontrast

Ebenso wie Einheitlichkeit können auch gezielt Kontraste geschaffen werden. So können beispielsweise dezent glänzende Keramik-Paneele eine Landhausküche ästhetisch ergänzen, die vorwiegend in natürlich-matten Holztönen gestaltet ist. Hier kann mit Materialien gespielt werden, Kontraste lassen sich aber auch über Farben, Muster und Strukturen ergänzen. Beispielsweise ließe sich eine dunkle Granit-Arbeitsplatte mit einer Rückwand aus hellem Naturstein ergänzen. Die Stilistik wird dann nicht durchbrochen, durch den Farbwechsel entsteht aber eine andere optische Tiefenwirkung.

Ordnungs- und Relingsysteme für die Küchenrückwand

Die Nischenrückwand zwischen Oberschränken und Arbeitsplatte kann auch genutzt werden, um zusätzlichen Stauraum für Dinge zu schaffen, die beim Kochen schnell zur Hand sein sollen. Das funktioniert z. B. durch kleine Regale oder Haken. Eine besonders praktische Variante ist jedoch die Verwendung eines modularen Relingsystems. Hierüber lassen sich zahlreiche Koch- und Küchenutensilien übersichtlich, strukturiert und gut erreichbar platzieren – und zwar genau so, wie Sie sich das individuell wünschen. Entsprechende Systeme bietet z. B. der Spezialist für Ordnungssysteme Kesseböhmer. Wir beraten Sie gerne zu allen Möglichkeiten der Strukturierung und Organisation in Ihrem Arbeitsbereich in der Küche.

Bei Möbel Köhler zählt das Gesamtkonzept

Am wichtigsten ist immer das Gesamtensemble. Eine Küchenrückwand, die Ihnen besonders gut gefällt, passt nicht zwangsläufig zum stilistischen Konzept, das Sie sich wünschen. Deshalb lohnt es sich, ein wenig herumzuprobieren und verschiedene Kombinationen zu sichten, bevor Sie sich entscheiden. Dabei können Sie auch eine Priorisierung vornehmen. Was ist Ihnen am wichtigsten? Von hier aus können andere Designelemente passend ausgewählt werden. Es lohnt sich aber in jedem Fall, im Vorfeld verschiedene Varianten in natura anzusehen. In unserem Küchenstudio in Viersen bei Mönchengladbach erhalten Sie einen umfassenden Einblick und gleich dazu eine fundierte und transparente Beratung. Wir freuen uns auf Sie!

Wir planen Ihre Traumküche
-kostenlos & individuell

vor Ort, per Video-Chat oder Telefon

  Beratung von Experten – Familienbetrieb seit 85 Jahren
  kostenloser Aufmaßservice für 100% korrekte Maße
  professionelle Montage durch eigene Schreiner

vor Ort oder im Küchenstudio

Kostenloses Beratungsgespräch

Einer unser Küchenexperten nimmt sich Zeit für Sie und gemeinsam planen sie Ihre Traumküche.

Wo dürfen wir Sie beraten?
Ihre Kontaktinformationen:

Sie erhalten eine Terminbestätigung per E-Mail

Ihre Küchenexperten

Mo. – Fr.: 10 – 19 Uhr
Sa.: 10 – 15 Uhr

Rheindahlener Straße 51
41751 Viersen-Dülken

Beratung von Experten – Familienbetrieb seit 85 Jahren
kostenloser Aufmaßservice für 100% korrekte Maße
professionelle Montage durch eigene Schreiner